steloSIG

Esperanto wurde geschaffen, damit Menschen unterschiedlicher Kulturen auf gleicher Augenhöhe kommunizieren können, ohne dass eine Person Vor- oder Nachteile mit ihrer Nationalsprache erfährt. Esperanto ist für alles geeignet; man kann sich sogar über Quantenphysik, Mikrobiologie oder das Rechtssystem unterhalten. Es ist geeignet, feinste sprachliche Unterschiede auszudrücken, und gleichzeitig extrem einfach zu erlernen – nach wenigen Wochen ist man auf B-Niveau. Ein Aufbau im Baukastensystem ermöglicht es, Wörter zu verstehen und sogar selbst zu formulieren, ohne sie je gelernt zu haben. Esperantist*innen gibt es überall auf der Welt, und zwar weit mehr, als man je Freunde wird haben können. Die steloSIG bringt Mensianer*innen auf den Weg dorthin, indem man sich donnerstagabends in geraden Kalenderwochen zum geselligen Lernen trifft. Auch andere gemeinsame Aktivitäten sind geplant, die dann auf Esperanto „aufgearbeitet“ werden und so praktische Verwendung finden.

 

Franz-Joseph Geidel